Archiv für das Jahr: 2011


Germersheimer Zeiten 2012

Die „Germersheimer Zeiten 2012“ sind da!
Mit dem neuen Kalender möchte Interkultur Germersheim sich in diesem Jahr bei allen bedanken, die für den Verein eingetreten sind: Bei den vielen Helfern, die dafür gesorgt haben, dass das Hufeisen-Konzert, das Festungsfest, die Museumsnacht und die Fiesta Cubana stattfinden konnten, bei den Mitgliedern, die den Verein durch ihre Beiträge unterstützen, bei den Läden, die den Kalender bisher verkauft haben, bei Unternehmen, Institutionen und Organisationen, die Mittel für unsere Projekte bereitgestellt haben, bei den Aktiven, die wie immer viel Energie und Zeit in den Verein investiert haben, und, und, und ….
Beschenken Sie Freunde, Bekannte und sich selbst mit diesem fröhlichen und dekorativen Wandkalender und machen Sie damit Werbung für ein entspanntes Miteinander! Freuen Sie sich an dem vielen freien Platz für eigene Eintragungen und der dekorativen Gestaltung, die den Kalender zu einem gelungenen Sinnbild für eine bunte Stadt macht. Zu den christlichen, muslimischen und jüdischen Festen, die auf dem Kalender aufgeführt sind, gibt es eine Zusammenfassung mit Erläuterungen.


Die aktuelle Version der Erläuterungen für 2012, die kleine Änderungen enthält, wird in den nächsten Tagen hochgeladen. Drücken Sie zum Vergrößern der Anzeige auf Strg+ Pluszeichen.
Wer am 20. 11. keine Gelegenheit hatte, den Kalender im Sonntags-Café abzuholen, kann gerne beim nächsten Gruppenabend (Mo, 5.12., ab 20:15 im Haus Interkultur) vorbeikommen. Voraussichtlich wird es im Advent auch noch einmal ein Sonntags-Café geben.


Ausstellung im Haus Interkultur am 20. November

Am 20. November öffnet das Sonntagscafé im Haus Interkultur aus besonderem Anlass nach langer Pause seine Pforten. Die Ausstellung des jungen Künstlers Ryan John Maree haben einige Germersheimer bereits in der Museumsnacht bewundern können, am kommenden Sonntag erhält sie jetzt endlich das Rampenlicht, das sie verdient.
Ryan John Maree aus Südafrika hat nach einem längeren Studium verstorbener Berühmtheiten festgestellt, dass sie zwei Dinge gemein haben: Sie haben etwas völlig Neues erschaffen und sie sind tot. Da R. J. Maree sich erst noch einen Namen schaffen muss, hat er ausgehend von dieser Erkenntnis einen ganz besonderen, neuartigen Stil entwickelt.
Lassen Sie sich überraschen. Hier sei nur so viel gesagt: Talent hat er!

Eine Skizze aus einer früheren Schaffensphase des Künstlers
Machen Sie eine Pause im Haus Interkultur und lassen Sie sich von der Ausstellung bei einer gemütlichen Tasse Kaffee und leckerem Kuchen inspirieren.
Das Haus ist von 15.00 – 18.00 Uhr geöffnet.


Deutschkurse

Im Vereinshaus im Lamotte-Park Gemersheim  (am Ende der Reduit-Str.) gibt es je nach Anmeldungen immer wieder Kurse unterschiedlichster Niveaus für MigrantInnen und Flüchtlinge.
 
 

Mitte November 2017 wird ein neuer Deutschkurs beginnen, der dienstags, mittwochs und donnerstags von 9:00 bis 11:30 Uhr  im Vereinsheim im Lamottepark abgehalten wird. Das Niveau dieses Kurses wird sich nach den Teilnehmern richten. Melden Sie sich einfach per Mail unter vorstand@verein-interkultur.eu, wenn Sie Interesse an einem Deutschkurs haben. 

     
An dieser Stelle ein Hinweis zum sonstigen Kursangebot in Germersheim: Intensivkurse (5 x 5 h / Woche) für Flüchtlinge sowie Integrationskurse für Migranten werden zurzeit in Germersheim von ProfeS (Tel. 07274 949930) im Arrestgebäude und beim Internationalen Bund  (Tel. (07274 702535) im Hufeisen angeboten. Fortlaufende Nachmittagskurse für Flüchtlinge mit geringen Deutschkenntnisse, bei denen ein Einstieg jederzeit möglich ist, gibt es bei der Studenteniniative Cross Borders (die Kurszeiten finden Sie dort in der Navigationsleiste rechts unten).

 

Weitere Kurse im Haus Interkultur gibt es, sobald genügend Anmeldungen vorliegen, z. B:

  • Für die ganz Fortgeschrittenen, die das Gefühl haben, auf einem relativ hohen Niveau zu stagnieren, ist das Artikulations- und Phonetik-Training von Franz Dehof die optimale Lösung:
    Wie bitte?!? Wenn Ihnen Ihre Gesprächspartner häufig etwas angestrengt zuhören oder öfter nachfragen müssen, damit sie Sie verstehen, könnte das an Ihrer Sprechweise liegen. Die Ursache kann ein zu starker Akzent, ein Dialekt, ein zu hohes Sprechtempo oder einfach nur eine „nuschelige Aussprache“ sein, die das Verstehen erschweren bzw. vom Inhalt ablenken.
    Es gibt viele verschiedene Methoden und Übungen, mit deren Hilfe man eine deutliche Aussprache erlernen und trainieren kann. Franz Dehof, Diplomsprecher, Sprecherzieher und Rhetoriklehrer, verfügt über ein geballtes Spektrum an fundiertem fachlichem Wissen und einen reichen Erfahrungsschatz aus über 20 Jahren Training. Mithilfe zielgerichteter individueller Übungen lernen Sie, sich von all dem zu lösen, was bisher einer gelungenen Kommunikation im Wege stand.
    Informationen zu aktuellen Angeboten (Ort, Termine, Gebühr und Inhalt) erhalten Sie bei Franz Dehof, info@franzdehof.de oder telefonisch unter 07274 / 700 1975.

 

  • Fortgeschrittene Konversation mit Grammatikübungen
    Zeiten: freitags 9.00 – 11.30 h

 

  • Rechtschreibtraining: Deutsch mit Grammatikübungen
    Zeiten: 2,5 h nach Absprache

 

  • Konversation für Berufstätige am Samstagvormittag
    Zeiten: samstags 11.00 – 13.30 h

Bei den letzten 3 Kursen jeweils 12 Termine, Teilnahmegebühr 30 €/Monat

  • Neu in Deutschland
    Ein Kurs für diejenigen, die auf einen Platz in einem B1-Kurs
    warten und keine Zeit verlieren möchten.

 

  • Vorbereitungskurs für DTZ-Prüfung
    Sie möchten sich gezielt auf die DTZ-Prüfung vorbereiten?
    Jeweils 10 Termine à 2,5 h nach Absprache, 12 €/Termin

Sie interessieren sich für einen Kurs? Anmeldung und Infos: D. Siebecke, doro@verein-interkultur.eu oder 07274 3483


Aktuelle Kurse

Im Haus Interkultur werden verschiedene Kurse angeboten. Klicken Sie einfach auf die gewünschte Rubrik in der Navigationsleiste auf der rechten Seite.


Russisch-Deutsche Welt

Zwei Sprachen machen stark!
Ein Angebot für Vorschulkinder
Kinder wissen, dass Sprachen einfach zu lernen sind. Spielerisch und leicht setzen sie Sprachimpulse um. Anders als Erwachsene können Kinder die Fähigkeiten, die sie in einer Sprache erwerben, mühelos in die andere übertragen. Jede Sprache ist ein Schatz, aus dem ein Kind unendlich schöpfen kann. Die EU hat dies erkannt und setzt sich dafür ein, dass EU-Bürger neben ihrer Muttersprache mindestens zwei Fremdsprachen erlernen. Was früher den Kindern von Diplomaten oder Millionären vorbehalten war, wird heute dank Vielfalt für viele möglich – aber gewusst wie: Das Fundament für eine unbeschwerte Mehrsprachigkeit wird bereits im Vorschulalter gelegt.
Mit dem Russisch-Kurs für Kinder im Vorschulalter wollen wir Eltern ermutigen, ihre Kinder in ihrer Mehrsprachigkeit zu unterstützen bzw. ihren Kindern die Chance zu eröffnen, schon früh eine zweite Sprache zu erlernen, die sie auch gleich im Kindergarten oder auf der Straße anwenden können. Es versteht sich von selbst, dass dieses Programm nicht nur für Kinder russischer Herkunft konzipiert ist, es sind auch Kinder aus verschiedenen Kulturen und Herkunftsländern willkommen. Die Förderung der Muttersprachlichkeit sowie das Erlernen von Russisch als neuer Sprache geschieht nach wissenschaftlichen Erkenntnissen und im engen Austausch mit erfahrenen Fachkräften.
Die Sprachkenntnisse werden spielerisch und zum Teil anhand von traditionellen Kulturgütern vermittelt. Die Kinder lernen traditionelle Tänze (russisch, pfälzisch, arabisch usw.), lang in Vergessenheit geratene Spiele und Geschichten und Gedichte aus den Herkunftsländern ebenso wie aus der neuen Heimat – der Pfalz. Die Eltern werden in die Aktivitäten miteinbezogen und können teilnehmen, wie es ihnen die Zeit erlaubt.
Die folgenden Kurse laufen im Moment im Haus Interkultur (am Kinderspielplatz im Park Fronte Lamotte):
Russisch-Sprachkurs
Gruppengröße: 6 bis 10 Kinder (mit oder ohne Vorkenntnisse) zwischen 3 und 6 Jahren
Kursgebühr: 15 € / Monat
Kurs 1: freitags, 16:15 – 17:45 Uhr
Kurs 2: samstags, 9:00 – 10:30 Uhr
Tanzkurs
freitags, 17:45 – 18:45 Uhr
Nähere Infos: Tatjana Zander-Walter, 07274 703219


Neue Termine für die Konversationskurse im Haus

Sie möchten besser Deutsch sprechen und verstehen?
Sie haben noch nicht den passenden Kurs gefunden?
Konversationskurse im Haus Interkultur

Deutsch für den Alltag ab 14. November
Treffen Sie andere Frauen und freunden Sie sich mit der deutschen Sprache an! Die gemütlichen Treffen mit Kaffee und Leckereien aus den Ländern der Teilnehmerinnen beinhalten auch praktische Aktivitäten und Orientierungshilfen wie einen Besuch des Bahnhofs oder eines Supermarkts und das Ausfüllen von Formularen.
Zeiten: montags und freitags von 13.45 – 16.00 h
Dozentin: Janet Niksarlioglu
Teilnahmegebühr: 15 €/Monat – max. 10 Personen
Dauer: 12 Wochen
Einstieg in die Sprache mit Lese- und Schreibtraining
Sie möchten einen einfachen Einstieg in die deutsche Sprache haben? Locker und spielerisch lernen Sie in einem ruhigen Tempo, besser Deutsch zu sprechen, und üben gleichzeitig Lesen und Schreiben. Es sind noch Plätze frei!
Zeiten: Di, Mi u. Do 13.30 – 15:45 h
Dozentin: Bettina Mudra-Anil
Teilnahmegebühr: 25 €/Monat – max. 10 Personen
Dauer: 24 Wochen mit möglicher Verlängerung
Fortgeschrittene Konversation mit Grammatikübungen
Sie möchten Ihr Deutsch verbessern bzw. einmal Gelerntes nicht vergessen? Hier wird gezielt auf die Bedürfnisse einer gelungenen Kommunikation in deutscher Sprache eingegangen: In fröhlicher Runde diskutieren wir über interessante Themen, bearbeiten Texte und beschäftigen uns mit wichtigen Grammatikfragen. Es sind noch Plätze frei
Zeiten: donnerstags 16 – 18:30 h.
Dozentin: Bettina Mudra-Anil
Teilnahmegebühr: 30 €/Monat – max. 10 Personen
Dauer: 12 Wochen
Fortgeschrittene Konversation mit Grammatikübungen ab 14. November
Inhalt wie oben, hier treffen Sie jedoch auf Teilnehmer, die bereits etwas sicherer im Sprechen sind. Es sind noch Plätze frei. Bei genügend Anmeldungen kann auch ein Kurs nach 17 Uhr eingerichtet werden. Melden Sie sich!
Zeiten: montags 16 – 18.30 h (falls gewünscht, 17 – 19.30 h)
Dozentin: Bettina Mudra-Anil
Teilnahmegebühr: 30 €/Monat – max. 10 Personen
Dauer: 12 Wochen
Konversation für Berufstätige am Samstagvormittag ab 8. Januar
Inhalt wie „Fortgeschrittene Konversation mit Grammatikübungen“
Zeiten: samstags von 11 – 13:30 h
Dozentinnen: Janet Niksarlioglu, Annette Pähler
Teilnahmegebühr: 30 €/Monat – max. 10 Personen
Dauer: 12 Wochen
Weitere Kurse ab Januar – Sprechen Sie uns an!
z. B.: Neu in Deutschland?
Ein Kurs für diejenigen, die auf einen Platz in einem B1-Kurs warten und keine Zeit verlieren möchten!
Ca. 10 Termine à 2,5 h nach Absprache
Dozentinnen: Janet Niksarlioglu, Bettina Mudra-Anil
Teilnahmegebühr: 15 €/Termin – max. 8 Personen
 Prüfungsvorbereitungskurs:
Sie möchten sich gezielt auf die DTZ-Prüfung vorbereiten? Ca. 10 Termine à 2,5 h nach Absprache
Dozentinnen: Bettina Mudra-Anil, Janet Niksarlioglu
Teilnahmegebühr: 15 €/Termin – max. 10 Personen
Sie haben immer noch nicht gefunden, wonach Sie suchen? Melden Sie sich!
Interkultur Germersheim e. V., www.verein-interkultur.eu
Anmeldung und Infos: Doro Siebecke, doro@verein-interkultur.eu oder 07274 3483


Fiesta Cubana

Direkt auf die Museumsnacht (s.u.) folgt am Samstag, den 5. 10., ein Fest für alle, die Salsa hören, sehen, erleben und tanzen möchten. Passend zur Musik gibt es kubanische Spezialitäten und Cocktails.

Salsa ist ihre Leidenschaft. Yahumara Endres-Dok Meneett lebt seit fünf Jahren in Germersheim, aber ihr Leben widmet sie weiterhin dem Salsa aus ihrer Heimat Kuba. Salsa Cuban Style ist eine besonders spielerische und lebendige Salsa-Variante mit einem Schwerpunkt auf Drehungen und speziellen Armbewegungen. DJ Victor Explosion Cuba aus Havanna, seit 10 Jahren in Deutschland, hat sich in Karlsruhe einen Namen als brillanter DJ gemacht.
In der Aula der Berufsschule
ab 18 Uhr: DJ Victor Explosion Cuba mit einem Mix aus Salsa, Bachata, Merengue, Reggaeton etc.
ca. 21 Uhr: Salsa-Workshop für das gesamte Publikum mit Yahumara
ca. 22 Uhr: Tanzshow SALSA EN AMOR mit Rosella und Beppe aus Italien
Erleben Sie Kuba in Germersheim – passend zur Musik gibt es kubanische Spezialitäten und Cocktails!
Der Eintritt kostet 5,- €, dazu gibt es einen Begrüßungscocktail gratis.


4.10.2011 – Museumsnacht bei Interkultur

Zur Museumsnacht sorgt die Jam-Combo „The UsedUps“, also known as „Hierbas O Muerte“/“The Unusual Suspects“/“¡Hola!…from Hell“, mit Malwina (Gesang), Tomasz (Gitarre), Falk, Christian und Jan (Cajón) mit Evergreens aus Pop, Rock und Jazz für die richtige Stimmung. Die Subversiv-Combo vom FTSK, die den Namen wie das Chamäleon die Farben wechselt, zerschlägt auf der Flucht vor Verfolgung und Entdeckung durch den Musikkommerz alles, was ihr in die Quere kommt, um aus den Scherben der Jazz-Pop-Rock-Monumente ein Kaleidoskop von ansprechendem, anregendem, anrüchigem, eigenhändig geklautem und fremdstibitztem Musikmaterial gekonnt improvisiert und aus dem Moment heraus neu zusammenzusetzen…
Zusätzlich gibt es für alle, die gerne tanzen, die Möglichkeit in die Welt des kubanischen Salsa einzutauchen: Zwischen 20.30 und 22.30 Uhr zeigt die Salsa-Trainerin Yahumara Endres-Dok Meneett aus Kuba in 2 kurzen Workshops, wie man beim Salsa kreist, schwingt und sich ineinander verwickelt.
Für den späten Abend hat Interkultur in Verbindung mit dem Kulturreferat des FTSK das britische Folk/Rock-Duo Vagabondage nach Germersheim gelockt.

Paul Chadwick und Stuart McNoe stromern mit bekannten und weniger bekannten Schätzen aus dem Fundus der großen Songwriter im Gepäck durch die Musiklandschaft und würzen das Ganze mit eigenen Kompositionen, die durch Mark und Bein gehen. Jeder reißt seine Tür weit auf, wenn diese beiden Vagabunden anklopfen!
Stärken Sie sich in den Pausen mit leckeren Grillwürstchen und Getränken und bestaunen Sie unsere Ausstellung. Der junge südafrikanische Künstler Ryan John Maree hat nach einem längeren Studium verstorbener Berühmtheiten festgestellt, dass sie zwei Dinge gemein haben: Sie haben etwas völlig Neues erschaffen und sie sind tot. Da R. J. Maree sich erst noch einen Namen schaffen muss, hat er ausgehend von dieser Erkenntnis einen ganz besonderen, neuartigen Stil entwickelt.
Lassen Sie sich überraschen. Hier sei nur so viel gesagt: Talent hat er! Zum Beweis eine Skizze aus früheren Schaffensphase:


Neue Salsa-Kurse

Neue Salsa-Kurse bei Interkultur Germersheim
Für alle, die Salsa kennen lernen wollen oder ihre Tanzkünste vertiefen möchten, gibt es wieder neue Kurse bei Interkultur Germersheim. Die Kursleiterin Yahumara Endres Dok-Meneett hat sich in ihrem Heimatland Kuba einen Namen als Salsa-Tänzerin und -Trainerin gemacht (siehe ). Sie vermittelt den authentischen „Cuban Style“, eine besonders spielerische und lebendige Variante, die sich durch Drehungen und spezielle Armbewegungen auszeichnet.
Die Kurse beginnen am Mittwoch, den 12.10., im Vereinshaus Interkultur Germersheim (am Spielplatz im Lamotte-Park). Die Kosten für 6 Einheiten mit 90 Minutenbetragen 50 € bzw. 90 € (Paare), 20% Emäßigung für Schüler, Studenten und Rentner. Der Aufbaukurs beginnt um 18.30 Uhr, der Anfängerkurs um 20:00 Uhr.
Kommen Sie am 12.10. einfach vorbei und probieren Sie aus, ob dieser Tanz zu Ihnen passt. Wenn Sie allein sind, findet sich sicher ein Tanzpartner. Nähere Infos bei Yahumara Endres Dok-Meneett unter der E-Mail-Adresse yahumara@verein-interkultur.eu oder der Telefonnummer 07274 2486.
„Oh Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit Dir anzufangen.“ (Unbekannter Autor)