Keine Kategorie


Herbstkonzert mit STEFAN EBERT bei Interkultur   Kürzlich aktualisiert!

Stefan Ebert steht am 16.10. ab 11 Uhr auf unserer Bühne beim Saisonabschluss vom Picknick im Park (bei Regen oder Kälte im Haus).
Das solltet Ihr nicht verpassen und heute schon vormerken!

Freier Eintritt, wir sammeln euren freiwilligen Beitrag für den Künstler per Hut!

Stefan Ebert:
www.stefan-ebert.de
www.facebook.com/derstefanebert
www.instagram.com/derstefanebert/

Stefan Ebert spielt Alltags-Hymnen und subversive Hits aus einem parallelen Universum. Mit vollem Körpereinsatz performt er eine Ein-Mann-Show, die sich weigert, sich zwischen Tiefe, Humor und Rock’n Roll zu entscheiden. So zeigt er dem Publikum seine liebevoll seltsame und seltsam liebevolle Weltsicht. Denn „alles macht Spaß mit den richtigen Leuten“.

Stefan Ebert ist seit über 10 Jahren als Songwriter unterwegs, ist Gewinner einiger Kleinkunstpreise und zahlreicher Songslams. Er spielte mehrere Jahre in der Band von Max Prosa, hat ein Duo-Programm mit Fee Badenius und Dota Kehr hat auf ihrem Album „Die Freiheit“ eine Coverversion seines Songs „Für die Sterne“ veröffentlicht.


Jeannine Meighörner liest aus ihrem Buch „Speranza“   Kürzlich aktualisiert!

Wir laden ein zur Autorenlesung von Jeannine Meighörner aus ihrem Buch „Speranza“
Eine Veranstaltung aus unserer Reihe Germersheimer/innen – zwischen Heimat und Fremde

Termin: Donnerstag, den 13. Okt 2022
Ort: Im Kunstverein Germersheim, im alten Zeughaus, Zeughausstraße 10
in Germersheim
Uhrzeit: 19:00, Einlass an 18:30 Uhr

Der Eintritt kostet 12 Euro
Ticketvorverkauf: UniBuchhandlung Hilbert Inh. Peter Fuhrmann e.K, Ludwigstr. 10, 76726 Germersheim
Tel.: 07274 3625

Am 9. Oktober 1963 machte eine 140 Meter hohe Flutwelle das oberitalienische Städtchen Longarone dem Erdboden gleich. Sie tötete fast 2000 Menschen und riss Familien, Zukunftspläne und Träume mit sich. Auch jene der blutjungen Clara und ihres Mannes Ricardo, die in Germersheim am Rhein eine beliebte Eisdiele betrieben.

Einfühlsam und authentisch erzählt Jeannine Meighörner die wahre Geschichte eines Eismacherpaares, dass die Zuversicht auch im Angesicht einer großen Katastrophe nicht verliert. Und sich im Wirtschaftswunder-Deutschland eine neue Existent aufbaut.
Ja, gelten Eisdielen nicht als „Oasen des Glücks“?
Die Schatten des Unglücks wirken jedoch in den Menschen nach.


Picknick im Park mit TRIBUBU – World Music & World People zur Interkulturellen Woche

Unter dem Motto „World Music & World People“ starten wir in die Interkulturelle Woche (IKW) 2022

Programm:

11 – ca. 13 Uhr Konzert von TRIBUBU, einer tollen internationalen Band die unser Publikum schon in 2020 begeistert hat!

Ab 13 Uhr Anschlussprogramm „World People“ mit Menschen, für die Germersheim zu ihrer Wahlheimat wurde und die sich hier ein Leben als Ladenbesitzer, Facharbeiter, Künstler, Filmemacher… aufgebaut haben. Zudem bekommen wir die Arbeit und Themen des germersheimer BMI (Beirat für Migration und Integration) vom Vorsitzenden Yunus Erkök vorgestellt.

Zu Tribubu:

Tribubu ist eine internationale Band, die sich 2018 aus 4 Musikern verschiedener Länder, Kulturen und Ethnien gegründet hat.
Die Musik von Tribubu ist eine vielseitige Mischung aus Rumba, Folk, Blues, Afrobeat und anderen Einflüssen. Die Live-Show die TRIBUBU präsentiert, ist dynamisch, fröhlich und optimistisch  mit Texten, die das Publikum einbezieht und eine mitreißende und partizipative Atmosphäre schaffen.

Tribubu zeichnet sich durch ein ganz besonderes Instrument aus, das Balafon. Ein Instrument aus Westafrika, gespielt von Brahima Diabate, aus der Diabate-Griot-Familie. Er ist einer der versiertesten jungen Belafon-Spieler.

www.tribubu.com
www.facebook.com/tribubu

Es werden Getränke, Kaffee und Waffeln angeboten. Eigene Picknickverpflegung kann gerne mitgebracht werden. Eine Tischreservierung ist bei Tony möglich unter: office@attk.de oder 07274 6190, ansonsten ist Platz für eure Picknickdecken, Campingstühle…
Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung abgesagt oder verschoben. Dies wird auf folgenden Seiten bekanntgegeben:
Facebook: Verein Interkultur /
Instagram: Interkultur_ger


Picknick im Park mit LLUVIA bei Interkultu

Zum Picknick bekommen unsere Gäste am 11.09. ab 11 Uhr im Lamotte Park atmosphärische Pop-Arrangements von LLUVIA serviert!

In LLUVIAs Musik verschmelzen atmosphärische, pianobasierte Pop-Arrangements mit elektronischen Klängen. Durch die mehrstimmigen Gesangslinien der Schwestern Debora und Simone verbindet sich LLUVIAs Sound zu einer komplexen Einheit. Sinnige Texte, vielschichtige Klangflächen und Beats laden zum Tanzen und Entspannen ein.

Im September präsentiert uns die Band auch die neuen deutschsprachigen Songs!

www.lluviamusic.de

Es werden Getränke, Kaffee und Waffeln angeboten. Eigene Picknickverpflegung kann gerne mitgebracht werden.
Eine Tischreservierung ist bei Tony möglich unter: office@attk.de oder 07274 6190, ansonsten ist Platz für Ihre Picknickdecken, Campingstühle…
Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung abgesagt oder verschoben. Dies wird auf folgenden Seiten bekanntgegeben:
Facebook: Verein Interkultur /
Instagram: Interkultur_ger

Freier Eintritt, wir bitten um einen freiwilligen Beitrag für die Künstler.


Picknick im Park bei Interkultur mit LISTENTOJULES am 14.08.

Zum Picknickkonzert am 14.08. ab 11 Uhr freuen wir uns auf listentojules!
Jules kommt im Duo mit Jazz-Drummer Julian Losigkeit

Freier Eintritt, wir sammeln einen freiwilligen Beitrag per Hut!

Inmitten von souligen Grooves, jazzbeeinflussten Harmonien und Singer-Songwriter Manier schafft die Künstlerin listentojules aka Jules einen ungewohnlichen Raum zwischen Tradition und moderner Musik – und immer kreiert die Sängerin, Songwriterin und Gitarristin diese ganz besondere intime Atmosphäre, in der es scheint, ihre Geschichten erklängen gerade zum ersten Mal.

Bei Interkultur spielt sie im Duo mit ihrem Partner in Crime, dem energiegeladenen südpfälzer Schlagzeuger Julian Losigkeit. Ihre gemeinsame Listen 2 Session „It’s Raining“ wurde zweifacher Preisträger und baut über den erdigen Percussion-Grooves ein geheimnisvolles Geflecht aus beruhigenden, samtenen Stimmen und atmosphärischen Gitarren. Sie verstehen sich nicht nur musikalisch blind und strahlen dabei ihre Freude weit.

Es werden Getränke, Kaffee und Waffeln angeboten, Eigene Picknickverpflegung ist natürlich erlaubt. Eine Tischreservierung ist bei Tony möglich unter: office@attk.de oder 07274 6190, ansonsten ist Platz für eure Picknickdecken, Campingstühle…


Cris Cosmo live in Germersheim, Interkultur-Picknick im Park

Der Verein Interkultur Germersheim lädt am 10.07. um 11 Uhr zum Picknickkonzert mit Cris Cosmo in den Lamotte-Park ein. Der Eintritt ist wie immer kostenlos, ein freiwilliger Beitrag für die Künstler wird per Hut eingesammelt.

Cris Cosmo ist ein Songwriter, Entertainer und Coach aus Eppingen in Baden-Württemberg. Seinen Künstlernamen erhielt er in Südamerika, als er mit Straßenmusik um die Welt zog. Cris‘ Songs waren für den Echo und den German-Songwriting-Award nominiert, bekamen einen Radio-Regenbogen-Award und brachten ihn zum Bundesvision Songcontest.
Auch seit Covid ist der kreative Kopf alles andere als untätig gewesen und schrieb in einem Jahr fünfzig neue BlitzSongs – maßgeschneiderte Auftragssongs für Privatpersonen und Unternehmen.
Und auch live war Cris in den Corona-Sommern viel unterwegs. Seine große Leidenschaft bleibt die Bühne. Solo, mit seinem Drummer oder der vollen Band mit Bass, Keys und Brass – der Cosmo-Cocktail aus handgemachtem Conscious-Pop mit Reggae und Hip-Hop läuft seit mehr als zweitausend Shows.
Unterhaltung hat für Cris mit Haltung zu tun. Seine Mission: Inspiration, Motivation und Interaktion für die Menschen da draußen. Cosmos positive Songs handeln von einer Welt für alle und von Körperkontakt, von Selbstverwirklichung und von Hoffnung in Zeiten der Krise.
Cris Cosmos reflektierte Texte fließen nur so über die Rhythmen seiner Akustik-Gitarre. Mit spontanen Freestyles schreibt das Energiebündel aus dem Süden Songs live auf der Bühne und bricht das Eis in Sekunden. Auch in der Outdoor-Saison 2022 ist Cris auf Tour durch die Festivals und Strandbars der Republik. Diese Extraportion guter Vibes sollte man sich nicht entgehen lassen.

Beim Picknickkonzert werden Getränke, Kaffee und etwas zum Essen angeboten, eigene Picknickverpflegung ist ebenfalls erlaubt. Eine Tischreservierung ist bei Tony möglich unter: office@attk.de oder 07274 6190.
Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung abgesagt oder verschoben. Dies wird auf folgenden Seiten bekanntgegeben:
Facebook: Verein Interkultur /
Instagram: Interkultur_ger


Verteilaktion bei Interkultur – Haushaltsgegenstände für ukrainische Familien

Am vergangenen Mittwoch kamen viele Frauen aus der Ukraine zum Haus Interkultur, um angebotene Töpfe, Pfannen, Geschirr, Kleidung und anderes abzuholen sowie zahlreiche durch Spenden finanzierte Elektrogeräte wie Wasserkocher, Bügeleisen und weiteres in Empfang zu
nehmen. Im Laufe der mehrstündigen Aktion brachten viele Germersheimerinnen und Germersheimer eine große Menge an Dingen mit, und fast alles wurde von den Familien mitgenommen. Liefertermine für größere benötigte Gegenstände wie Betten, Schränke usw. wurden
auch festgemacht. Nebenbei hatte man durch die Anwesenheit mehrerer Übersetzungshelfenden die Gelegenheit, sich bei Getränken und Snacks näher kennenzulernen. Die Aktion wird wiederholt – mit dank Spenden angeschafften Wäscheständern, Ventilatoren und noch mehr Wasserkochern und Bügeleisen sowie von Hilfswilligen mitgebrachten
Gegenständen. Gesprächsthema waren auch Möglichkeiten zum Wäschewaschen, Probleme bei der Wohnraumbeschaffung und verschiedene behördliche Angelegenheiten.


Funky Sunday bei Interkultur

Funky Sunday bei Interkultur
Am 19.06. / 11 – ca. 13 Uhr
SIMEON – Der LSD-Trip unter den deutschprachigen Bands.
Vier Stuttgarter mischen die deutsche Popmusik auf. „Southern Soul“ nennt es die Stuttgarter Zeitung, „freshen Funky-Pop“ betitelt es der
Indie-Blog „Klonblog“ und die Band um den charismatischen
Frontmann Ben nennt es einfach: FUNKY POP…
Nach dem Gewinn des S4TP Contests in Berlin, 4 eigenen Tourneen, 300 Konzerten, einem ausverkauften Album in der Releasewoche, Platz 137 in den Album Charts, über 149k Streams, über 4,5 mio. Videoaufrufen und mehr als 25k Follower innerhalb
der ersten zwei Jahre machen sich SIMEON auf die Reise, ihren musikalischen LSD-Trip unter das Volk zu bringen.
Breit beeinflusst verschmelzen bei SIMEON Hip-Hop, Rap, Funk und
Soul zu einem frischen und neuen zeitgenössischen Pop Sound.
Funky Pop is born…

Als Picknick-Konzert im Lamotte Park bei Interkultur am südlichen Reduit.
Eintritt frei, freiwilliger Beitrag per Hut!
Eine Tischreservierung ist ab 2 Personen bei Tony möglich unter: office@attk.de oder 07274 6190
Es werden Getränke, Kaffe und Waffeln angeboten, Eigene Picknickverpflegung kann gerne mitgebracht werden.

Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung abgesagt oder verschoben. Dies wird auf folgenden Seiten bekanntgegeben:
Facebook: Verein Interkultur /
Instagram: Interkultur_ger
Homepage: http://www.verein-interkultur.eu


Rasante Gitarrenriffs, perfektes Wetter und ein special guest

Rund 1.300 Besucher kamen am 21. Mai zum Konzert in den Lamotte-Park, das der Verein Interkultur Germersheim zum fünfzigjährigen Jubiläum des 2. British Rock Meeting veranstaltet hat. Neben vier Bands, die für Stimmung sorgten, kam auch Veranstalterlegende Marek Lieberberg zu einem Statement auf die Bühne.

Germersheim sei damals eine Inspiration für ihn gewesen, so Marek Lieberberg über das damalige Hippiespektakel. Der inzwischen 76-Jährige blickt voller Nostalgie auf eine seiner ersten Großveranstaltungen, 1972 auf der Germersheimer Insel Grün, zurück. Das damalige Festival kann als die Wiege für alle nachfolgenden ähnlichen Veranstaltungsformate eingeordnet werden. So zum Beispiel Rock am Ring (von Lieberberg in den Achtzigerjahren ins Leben gerufen) Wacken, Hurricane und unzählige weitere Festivalformate. Damit ist die Bedeutung des Festivals von Germersheim für die Entwicklung der Festivalformate elementar und ein geschichtsträchtiger Meilenstein für die Stadt selbst. Bürgermeister Schaile begrüßte Herrn Lieberberg bei der Ankunft und überreichte ein Geschenk im Namen der Stadt. Er betonte im Gespräch mit Lieberberg die Bedeutung des Festivals für die Stadtgeschichte, was in der Vergangenheit leider nicht erkannt worden war.

Nach Besichtigung der Ausstellung „50 Jahre Insel Grün“ in der Grabenwehr in Begleitung von Marcus Schaile stellte sich der damalige Veranstalter auf der Bühne den Fragen von Radiomoderator Christian Besau, der durch diesen besonderen Abend führte. Dabei kamen so manche Festivalanekdote und interessante Details ans Licht, etwa dass damals nicht 70.000 Besucher nach Germersheim gekommen waren, sondern rund 110.000. Das wurde so nie mehr bei anderen Festivals erreicht. Atomic Rooster und Buddy Miles gerieten über den Zeitpunkt ihres jeweiligen Auftritts in Streit. Letztendlich durften aufgrund der Zustimmung von tausenden schlaftrunkenen Besuchern, die zu einer basisdemokratischen Abstimmung aus den Schlafsäcken geholt wurden, Atomic Rooster mitten in der Nacht zuerst auftreten. Am frühen Morgen dann der Buddy Miles Express mit dem besten Auftritt seines Lebens, so Lieberberg. Er bezeichnet dies als sein persönliches musikalisches Highlight. Die Ausstellung inklusive Film in der Grabenwehr hält Lieberberg für großartig. Ein Muss für die Übergabe an das Stadtmuseum.

Den musikalischen Auftakt des Festivals um 16.30 Uhr bildete Chris Brandon (alias Christian Besau) mit seiner markanten, vor Energie sprühenden Stimme und einem Schuss Rhythm and Blues. Gegen 18 Uhr folgte der Auftritt der Pforzheimer Band Blueprint mit einer Verneigung vor dem Werk des irischen Ausnahme-Gitarristen Rory Gallagher, der beim 2. British Rock Meeting 1972 ebenfalls nach Germersheim gekommen war.

Im Anschluss daran kam Marcus Schaile zu einem Grußwort auf die Bühne und ließ den damaligen Meilenstein der Stadtgeschichte noch einmal Revue passieren. Er bedankte sich für die tolle Arbeit des Vereins Interkultur und seines Orga-Teams rund um Bernd Meinke und sagte eine spontane Spende von 1.000 Euro zu.

Anschließend gaben die Lokalmatadore Siegmayer & the Teachers Deutschsprachiges, Souliges, Grooviges, auch mal Rock oder Bluesiges zum Besten und heizten vor den Headliners echoes noch mal ordentlich ein.

Danach stellte sich das fünfköpfige Orga-Team auf der Bühne vor, dem dieses unvergessliche Jubiläumsfestival zu verdanken war. Treiber und Mentor der Jubiläumsveranstaltung war Bernd Meinke, der das alles mit seiner Beharrlichkeit möglich gemacht hat.

Den krönenden Abschluss des Festivals bildete die legendäre Pink-Floyd-Tributeband echoes aus Aschaffenburg. Spätestens mit Klassikern wie Wish You Were Here, Another Brick in the Wall und Echoes ließen sie für die Zuschauer den Spirit des „pfälzischen Woodstock“ 1972 wieder aufleben. Nach mehreren Zugaben der echoes endete das Festival gegen Mitternacht.

Die Resonanz bei den Zuschauern war riesig. Ein Besucher aus Engelsbrand im Nordschwarzwald meinte, dass beim Ausklang des Abends mit der Zugabe der echoes bei ihm die vergangenen 50 Jahre wie ein Film abliefen. Schon allein deshalb habe sich der Besuch gelohnt.

Das Festival wurde von einem kleinen, aber feinen Hippiemarkt umrahmt. Ordnungskräfte, Feuerwehr und Rotes Kreuz waren hochzufrieden mit dem reibungslosen Ablauf. Zwischenfälle gab es keine.

Der Verein Interkultur dankt allen Sponsoren und Partnern – Sparkasse Südpfalz, Stadtwerke Germersheim, Pit Reisebüro, Physiotherapie Holger Müller, Fa. Freyer, Fa. Scherer u.a., der Stadt Germersheim für ihre vielfältige Unterstützung, Megasound für mega Ton und Licht sowie SzeneClubbers Events für 1a Bewirtung.